Samstag, 22. April 2017

[Rezension] Trust again


Einen schönen Samstag ihr Lieben! Hier kommt die         Rezension zu "Trust again". Ich hoffe sie gefällt euch. 😉 Wenn nicht, gebt mir doch Tipps, damit ich sie in Zukunft besser machen kann. 😊



Eckdaten

Autorin
Mona Kasten

Verlag
LYX (13. Januar 2017)

Länge
480 Seiten

Anmerkung
Der 2. Band der Again - Reihe

Die Reihe
1. Begin again (14. Oktober 2016)
2. Trust again (13. Januar 2017)
3. Feel again (26. Mai 2017)

Hier könnt ihr das Buch auf Amazon kaufen



Klappentext


Sie hat mit der Liebe abgeschlossen - Er weigert sich, sie aufzugeben.


In dem Moment, in dem sie Spencer Cosgrove zum ersten Mal gegenübersteht, weiß Dawn, dass sie ein Problem hat. Ein großes Problem. Spencer ist sexy, charmant und lustig, genau ihr Typ - und er beginnt augenblicklich mit ihr zu flirten. Doch Dawn hat sich geschworen, die Finger von Männern zu lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, den sie empfindet, weil sie der falschen Person vertraut hat, zu groß ist die Wunde, die sein Verrat hinterlassen hat. Aber Spencer gibt nicht auf. Und als Dawn herausfindet, dass auch er ein herzzerreißendes Geheimnis verbirgt, wird ihr klar, dass sie keine Chance hat gegen die Art und Weise, wie er ihre Welt auf den Kopf stellt ...



Meine Meinung

Der Einstieg in diesen Band war wieder sehr gut. Man ist sofort von der Geschichte gefesselt und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Das liegt zum einen auf jeden Fall an dem leichten und flüssigen Schreibstil, dank dem sich das Buch sehr schnell lesen lässt, der aber trotz allem nicht oberflächig ist. Zum Anderen liegt es daran, dass die Formatierung sehr gut gewählt ist. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und auch die Schriftgröße ist so gewählt, dass nicht zu viel aber auch nicht zu wenig auf einer Seite steht.

Die Umgebungsbeschreibung ist richtig toll. Man kann sich wirklich genau vorstellen, wie es gerade da aussieht, wo die Handlung eben spielt. So hat man manchmal wirklich das Gefühl, die Hauptprotagonistin zu sein. Fördern tut das dann noch die Tatsache, dass das Buch in der ich-Perspektive geschrieben ist, wodurch man sich nochmal mehr in die Hauptprotagonistin hineinversetzen kann.

Obwohl das Buch in der ich-Perspektive geschrieben ist, kommen die anderen Personen nicht zu kurz. Alle werden haarklein beschrieben, wobei nicht nur das Aussehen, sondern auch der Charakter beabsichtigt wird. Dazu kommen dann immer wieder gedankliche Kommentare der Hauptprotagonistin. Man kommt deshalb in diesem Buch das ein oder andere Mal schmunzeln, denn im ersten Band der Again - Reihe ist die Geschichte aus der Sicht einer anderen Person beschrieben und man sieht dadurch, wie unterschiedlich Menschen auf jemanden wirken.

Die gesamt Handlung war logisch aufgebaut und wenn man am Schluss des Buches die gesamt GEschichte noch einmal überdenkt kommt man zu dem Schluss, dass jedes einzelne Ereignis irgendwie zu dem letztendlichen zu dem Ergebnis der Handlung führt. Es gibt nur sehr wenige unnötige Dinge und die paar wenigen runden die Geschichte letztendlich ab.


Mein Fazit

Das Buch ist eigentlich wie jedes andere der Young-Adult - Genre aufgebaut, doch auf eine wundervolle Art schafft es die Autorin, dem Buch eine besondere Note zu verleihen und es damit zu etwas Einzigartigem zu machen. Ich werde die Bücher der Autorin weiterhin mit Freuden lesen und fiebere gespannt dem nächsten Teil der Reihe entgegen.



Meine Bewertung



Keine Kommentare:

[Rezension] Neetokar

Ja, ich lebe auch noch.  😇 Und ich melde mich nach gefühlten Jahrzehnten wieder mit einer Rezension bei euch. Eckdaten Aut...